Informationen

Milliardeneinbußen durchs ‚Blaumachen‘

Weit mehr als ein bloßes Kavaliersdelikt ist das sogenannte Blaumachen, also das Fernbleiben vom Arbeitsplatz aus vorgetäuschten Krankheitsgründen. Wie Umfragen nun belegen, scheint sich dieses unternehmensschädigende Verhalten zu einem regelrechten Volkssport entwickelt zu haben.

Das Portal geld.de hat in Kooperation mit der Keyfacts Onlineforschung einmal genauer hingeschaut und 1000 Arbeitnehmer befragt, ob diese in der kommenden Zeit eine vorgetäuschte Arbeitsunfähigkeit planen. Die Ergebnisse der Studie dürften so manchem Arbeitgeber schockieren. Eine Hochrechnung ergab, dass jährlich 1,4 Milliarden Euro Gesamtschaden durch das Blaumachen entstehen.
krankmeldungLaut dieser Erhebung geben hochgerechnet 2,1 Millionen Arbeitnehmer zu, dass sie einen Krankschreibungsbetrug planen. 61% der Befragten wollten einfach gemütlich zu Hause bleiben, 33% wollten notwendige Hausarbeiten erledigen, 15% ihren Hobbys frönen und 8% wollten den ergaunerten ‚Urlaub‘ gar für einen Trip in die Sonne nutzen. Lediglich 1% gab an, blauzumachen um exzessiv zu feiern.
Obwohl der Jahresurlaub mit 28,04 Urlaubstagen über dem europäischen Durchschnitt von 27,6 Tagen liegt, sind die Deutschen Weltmeister im Blaumachen. In einer weiteren Umfrage gaben 40% der Befragten zu, schon einmal eine Erkrankung vorgetäuscht zu haben. Vor allem in der winterlichen Erkältungszeit fühlten sie sich dabei sicher. Mit 40% liegen die Deutschen damit weit über dem europäischen Durchschnitt von 25% an geständigen Blaumachern. Lediglich 23% der Italiener und 15% der Franzosen erlauben sich diesen Loyalitätsbruch gegenüber dem Arbeitgeber.
Die Umfrage der Keyfacts Onlineforscher zeigt auch, dass sich mit 62% deutlich mehr Männer als Frauen (38%) die unerlaubte Auszeit gönnen. Um Ausreden waren die Befragten nicht verlegen. Viele Befragte argumentierten mit Prophylaxe: Sie blieben zu Hause, um sich nicht bei erkrankten Kollegen anstecken. Andere gaben an, im Winter besonders psychisch belastet zu sein und dies mit Auszeiten kompensieren zu wollen. 8% der Blaumacher wollen ihrem Arbeitgeber so „eins auswischen“.

Wirtschaftsdetektive unterstützen beim Verdacht auf vorgetäuschte Krankheit

Diese erschreckenden Ergebnisse sollten Arbeitgeber nun nicht dazu verleiten, auf eigene Faust Maßnahmen der Mitarbeiterüberwachung zu ergreifen. Hier setzt der Gesetzgeber klare Grenzen und die Anforderungen an gerichtlich verwertbares Beweismaterial sind hoch. Als erfahrene Wirtschaftsdetektive klären wir den Verdacht auf vorgetäuschte Arbeitsunfähigkeit seriös, schnell und mit wirklich belastbaren Beweisen. Mit diesen sind Sie bestens ausgestattet, die Konsequenzen für das betrügerische Handeln des Mitarbeiters zu ziehen. Informieren Sie sich vorab über einen typischen Fall für einen Krankheitsbetrug, den die für unsere Detektei in Berlin tätigen Detektive aufklärten.

Kostenfreie Hotline:

0800 - 70 10 220

365 Tage im Jahr erreichbar!

Online Hilfe

Erste
Empfehlung
online

Deutsche
Detektivarbeit

Seit über
30 Jahren!
DD

Online Hilfe

Hier erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen.

Schritt: /

  • Frage 1:

    Handelt es sich bei Ihrer Frage um ein privates oder geschäftliches Anliegen?

    • Privates Anliegen

      Es handelt sich um ein Anliegen für einen Privatdetektiv.

    • Wirtschaftliches Anliegen

      Es handelt sich um ein Anliegen für einen Wirtschaftsdetektiv.

    Weiter
  • Frage 2:

    Welchem Bereich würden Sie Ihr Anliegen zuordnen?

    • Scheidung und Treuetests

    • Vaterschaft und Sorgerecht

    • Datenklau

    • Personensuche

    • Sonstige

    Weiter
  • Frage 2:

    Welchem Bereich würden Sie Ihr Anliegen zuordnen?

    • Schuldnerermittlung

    • Unfaire Wettbewerber

    • Personalprobleme

    • Diebstahl off-/online

    • Sonstige

    Weiter
  • Frage 3:

    Um welches konkrete Problem handelt es sich?

    • Scheidung und Unterhalt

      Ich brauche Unterstützung beim Scheidungsprozess und bei der Klärung der Unterhaltsfrage.

    • Nachweis Eheähnlichkeit

      Ich zahle Unterhalt für meinen Ex-Partner, der sich bereits in einer eheähnlichen Gemeinschaft befindet.

    • Partner- und Treuetest

      Mein Partner verhält sich auffällig und sollte auf seine Treue überprüft werden.

    Weiter
  • Frage 3:

    Um welches konkrete Problem handelt es sich?

    • Vaterschaftstest

      Ich bin mir unsicher, ob ich der biologische Vater meines Kindes bin und wünsche einen DNA-Test.

    • Erbschaft und Erbanspruch

      Der eigene Erbschaftsanspruch soll mit stichfesten Beweisen bestätigt werden.

    • Sorgerecht und Vormundschaft

      Ich befinde mich in einem Streit um das Sorgerecht meines Kindes und wünsche eine Überprüfung.

    Weiter
  • Frage 3:

    Um welches konkrete Problem handelt es sich?

    • Datenmissbrauch

      Jemand gibt sich für mich aus bzw. verwendet meine Daten für kriminelle Machenschaften.

    • Abhörgeräte und -wanzen

      Ich habe den Eindruck überwacht zu werden und möchte mögliche Abhörgeräte aufspüren lassen.

    Weiter
  • Frage 3:

    Um welches konkrete Problem handelt es sich?

    • Vermissten- und Zeugensuche

      Ich benötige Unterstützung bei der Suche nach Vermissten und wichtigen Zeugen.

    • Adressermittlung

      Ich bin auf der Suche nach Verwandten, Schuldnern und anderen Personen und brauche Hilfe bei der Adressermittlung.

    • Erpressung und Entführung

      Ich fürchte eine Entführung bzw. bin bereits das Opfer einer Erpressung geworden.

    Weiter
  • Frage 3:

    Um welches konkrete Problem handelt es sich?

    • Verleumdung und Rufmord

      Ich bin das Opfer von Verleumdung und übler Nachrede und sehe meine Persönlichkeitsrechte verletzt.

    • Etwas anderes

      Beschreiben Sie hier Ihr Anliegen genauer:

    Weiter
  • Frage 3:

    Um welches konkrete Problem handelt es sich?

    • Einkommensüberprüfung

      Ich möchte erfahren, welche Vermögenswerte mein Schuldner besitzt.

    • Schuldner- und Adresssuche

      Ich möchte einen abgetauchten Schuldner finden bzw. seine Adresse ermitteln.

    • Insolvenzverschleppung

      Ich vermute, dass mein Schuldner seine Insolvenz vortäuscht.

    Weiter
  • Frage 3:

    Um welches konkrete Problem handelt es sich?

    • Korruptionsbekämpfung

      Korruption im eigenen oder im Konkurrenzunternehmen soll aufgedeckt werden.

    • Wettbewerbsverletzung

      Ein Konkurrent betreibt unlauteren Wettbewerb und verschafft sich Vorteile auf illegalem Weg.

    • Spionage und Lauschangriffe

      Es ist möglich, dass mein Unternehmen durch eigene Mitarbeiter oder Wanzen ausspioniert wird.

    • Produktpiraterie

      Ein neu eingeführtes Produkt soll überprüft werden, da es unser Patentrecht verletzt.

    Weiter
  • Frage 3:

    Um welches konkrete Problem handelt es sich?

    • Mobbing und Bossing

      Ich möchte prüfen lassen, ob ein Mitarbeiter Opfer von Mobbing ist.

    • Personal- und Leumundsprüfung

      Ein Mitarbeiter soll hinsichtlich seines Rufes oder seiner Arbeitsweise überprüft werden.

    • Krankheits- und Spesenbetrug

      Krankschreibungen oder Spesenabrechnungen eines Mitarbeiters wirken verdächtig.

    • Unerlaubter Nebenjob

      Ich vermute, dass ein Mitarbeiter schwarz einer unerlaubten Nebenschäftigung nachgeht.

    Weiter
  • Frage 3:

    Um welches konkrete Problem handelt es sich?

    • Diebstahl und Sabotage

      Produkte, Maschinen und weiteres sind gestohlen oder gezielt beschädigt und zerstört worden.

    • Objekt- und Personenschutz

      Wichtige Objekte, Gebäude oder Personen sollen vor kriminellen Handlungen geschützt werden.

    • Computerkriminalität

      Sensible Daten scheinen gehackt zu werden. Das Datenleck soll geschlossen und der Schuldige ermittelt werden.

    Weiter
  • Frage 3:

    Um welches konkrete Problem handelt es sich?

    • Bombendrohung

      Ich habe eine Bombendrohung erhalten bzw. vermute einen Anschlag

    • Versicherungsbetrug

      Es besteht Grund zur Annahme, dass die Firma von einem Versicherungsbetrüger ausgenutzt wird

    • Etwas anderes

      Beschreiben Sie hier Ihr Anliegen genauer:

    Weiter
  • Name

    E-Mail-Adresse

    Telefon (Für Rückruf)

    Uhrzeit des Rückrufs

    Ihre Nachricht

    Sehr geehrte Damen und Herren,[break][break]ich habe in Ihrem Online Hilfe Formular folgende Angaben gemacht:[break][break][answers][break][break]Bitte kontaktieren Sie mich zu diesem Sachverhalt.[break][break]Mit freundlichen Grüßen
Zurück

Ups!

Da ist etwas schief gelaufen. Das hätte nicht passieren dürfen. Wir bitten um Entschuldigung!

Unbekannter Fehler